Smarte Kooperationen für vernetzte Fertigung

11. Mai 2022

Mehr Effizienz, höhere Verfügbarkeit und gesteigerte Produktivität: Diese Forderungen lassen sich mit einem Bearbeitungszentrum der CHIRON Group, kombiniert mit den digitalen Systemen SmartLine, überzeugend erfüllen. Noch besser gelingt dies, wenn über den Bearbeitungsprozess hinaus auch die Prozesse im Umfeld in eine vernetzte Fertigung eingebunden sind.

Wichtiger Part für produktives Bearbeiten ist der schnelle, automatische Wechsel von Werkzeugen. Doch was ist mit dem Weg der Werkzeuge in und aus der Maschine? Wie lässt sich gewährleisten, dass das richtige Werkzeug gerüstet wird? Wie kann der Austausch der Werkzeuge maximal sicher und höchst effizient erfolgen? Und wie steht es mit der Versorgung, Überwachung und Pflege des Kühlschmiermittels, zentrales Kriterium für perfekte Bearbeitungsergebnisse? Wie lässt sich die Emulsion konstant ideal halten, wie können Maschinen unterbrechungsfrei versorgt werden?

Viele Fragen, auf die ZOLLER, MOTOREX und die CHIRON Group unter dem Motto „Better together – better digital“ im Rahmen von Kooperationsprojekten überzeugende Antworten entwickelt haben.

ZOLLER und CHIRON Group: automatisiertes Werkzeughandling mit präventivem Kollisionsschutz

Kernkompetenz von ZOLLER ist das Einstellen und Messen der vorbereiteten Komplettwerkzeuge. Erster Schritt der smarten Lösung für automatisiertes Werkzeughandling und Werkzeugtausch ist das Vernetzen des Einstell- und Messgeräts „venturion 450“ mit dem Bearbeitungszentrum. Für direkten Transfer der Werkzeugdaten – eindeutig, fehlerfrei, automatisch. Part zwei ist das Einbinden der vollständigen Werkzeugmodelldaten in den digitalen Zwilling der Maschine für umfassenden, präventiven Kollisionsschutz mit dem SmartLine-Modul ProtectLine.

Die dritte und höchste Ausbaustufe umfasst das automatisierte, hoch effiziente Werkzeughandling mit der kollaborativen Roboter-Assistenz „cora“. Das System von ZOLLER kommuniziert direkt mit dem Fertigungszentrum und sorgt für ein deutliches Produktivitätsplus, sowohl im Umfeld der Maschine als auch im Bearbeitungsprozess.

MOTOREX und CHIRON Group: intelligentes Kühlmittelmanagement mit Zustandsüberwachung

Für optimale Bearbeitungsergebnisse braucht es perfekte Bedingungen – ein Garant hierfür ist das Kühlschmiermittel. Um die Emulsion ideal zu halten und die Maschinen unterbrechungsfrei zu versorgen, kooperiert die CHIRON Group mit MOTOREX. Das für jede Anforderung skalierbare System der Schweizer Spezialisten für Schmierstoffe überwacht, dosiert und pflegt kontinuierlich. Eingebunden in die automatische Zustandsüberwachung mit ConditionLine, sind alle relevanten Werte wie Konzentration, pH-Wert, Leitfähigkeit, Temperatur, Füllstand direkt einsehbar und können für direkten Support herangezogen werden.

Neben besten Voraussetzungen für das Bearbeiten unterschiedlicher Materialien leistet ein automatisiertes Fluidmanagement auch einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit und Gesundheitsschutz: Die Flüssigkeit kann länger verwendet werden, der Verbrauch reduziert sich um bis zu 25 Prozent. Ein Einsatz gesundheitsgefährdender chemischer Zusätze im Tank ist nicht mehr nötig, der definierte pH-Wert wird sicher eingehalten.

Zitate

„Für optimale Bearbeitungsergebnisse braucht es perfekte Bedingungen. Neben der Maschine ist das Kühlschmiermittel hierfür ein wichtiger Garant.“
Adrian Schoch, Leiter Applikation MOTOREX

„Wir betrachten Werkzeuge mit einem Systemansatz, der Identifikation, Einstellen, Messen, Inspektion, Automatisierung, Speichersysteme, Software, Datentransfer und digitale Zwillingslösungen umfasst. All das ist im Kooperationsprojekt mit der CHIRON Group perfekt umgesetzt.“
Christoph Zoller, Geschäftsführer ZOLLER 

Das intelligente Kühlmittelmanagement von MOTOREX sorgt für optimale Bearbeitungsergebnisse und kann in die automatische Zustandsüberwachung ConditionLine der CHIRON Group eingebunden werden.
Das intelligente Kühlmittelmanagement von MOTOREX sorgt für optimale Bearbeitungsergebnisse und kann in die automatische Zustandsüberwachung ConditionLine der CHIRON Group eingebunden werden.
Die Smart Factory von ZOLLER in Pleidelsheim: An der CHIRON FZ 16 S five axis wird das automatisierte Werkzeughandling erprobt und weiterentwickelt.
Die Smart Factory von ZOLLER in Pleidelsheim: An der CHIRON FZ 16 S five axis wird das automatisierte Werkzeughandling erprobt und weiterentwickelt.

Über die CHIRON Group

Die CHIRON Group mit Hauptsitz in Tuttlingen ist Spezialist für CNC-gesteuerte, vertikale Fräs- und Fräs-Dreh-Bearbeitungszentren sowie Turnkey- und Automationslösungen. Umfassende Services, digitale Lösungen und Produkte für die Additive Fertigung komplettieren das Portfolio. Die Gruppe ist mit Produktions- und Entwicklungsstandorten, Vertriebs- und Serviceniederlassungen sowie Handelsvertretungen weltweit präsent. Rund zwei Drittel der verkauften Maschinen und Lösungen werden exportiert. Wesentliche Anwenderbranchen sind die Automobilindustrie, der Maschinenbau, die Medizin- und Präzisionstechnik, die Luft- und Raumfahrt sowie die Werkzeugherstellung.

 

Die CHIRON Group führt die Marken CHIRON, STAMA und FACTORY5 für Neumaschinen, GREIDENWEIS für Automation, CMS für Maschinenüberholungen sowie HSTEC für Motorspindeln und Vorrichtungen. Die Bearbeitungszentren von CHIRON stehen dabei für höchste Dynamik und Präzision. STAMA fokussiert Stabilität und Komplettbearbeitung, FACTORY5 konzentriert sich auf die Hochgeschwindigkeitszerspanung mikrotechnischer Komponenten. GREIDENWEIS ist Systempartner für individuelle, ganzheitliche Automationslösungen, CMS bietet komplett überholte Maschinen der Gruppe an. HSTEC ist spezialisiert auf die Entwicklung, Fertigung und Reparatur von Hochgeschwindigkeits-Motorspindeln und Vorrichtungen. Produkte und Lösungen für die Additive Fertigung ergänzen die Kernkompetenzen der CHIRON Group.

 

Ansprechpartnerin für die Redaktion:

CHIRON Group SE

Christina Meßmer

Kreuzstraße 75, 78532 Tuttlingen

Telefon: 07461 940-3712

E-Mail: christina.messmer@chiron-group.com